Apple iPhone 5s: Das “muss” ich haben

Am vergangenen Dienstag war es also wieder soweit: Apple hat zum Special Event eingeladen und seine beiden neuen iPhone-Modelle vorgestellt. Das iPhone 5c war für mich eine große Enttäuschung. Das Gerät selbst ist von den Features und von der Ausstattung her sicher nicht schlecht. Es wird seine Fans finden. Allerdings finde ich, dass ein von der Technik her weitgehend ein Jahr altes Smartphone nicht bis zu 700 Euro kosten darf.

Apple wirbt für das iPhone 5s (Foto: Apple, Screenshot: SmartPhoneFan.de)
Apple wirbt für das iPhone 5s (Foto: Apple, Screenshot: SmartPhoneFan.de)

Apple hat die Chance verpasst, mit dem iPhone 5c ein Smartphone anzubieten, das sich preislich deutlich zwischen dem iPod touch und dem “großen” iPhone positioniert. Der “größte” iPod touch kostet 429 Euro. Also wäre ein denkbarer Preis für das iPhone 5c mit 16 GB Speicher 449 oder 479 Euro gewesen. Für 100 Euro mehr hätte das 32-GB-Modell über die Ladentheke gehen können.

So dagegen ist das iPhone 5c kaum günstiger als das iPhone 5s, so dass ich mich frage, wer das “kleinere” Modell kaufen soll, wenn er kaum einem Preisvorteil, dafür aber einen gehörigen Technik-Nachteil hat. Wenn es nicht geschickt vermarktet wird, könnte ich mir vorstellen, dass das iPhone 5c der erste große Reinfall unter den mobilen Endgeräte von Apple sein könnte.

Ganz anders präsentiert sich das iPhone 5s. Es handelt sich um ein konsequent weiterentwickeltes Smartphone, das nun auch alle deutschen LTE-Frequenzen, einen schnelleren Prozessor, eine verbesserte Kamera und einen Fingerprint-Sensor bietet. Letzteren brauche ich nicht wirklich, aber vor allem die verbesserte LTE-Unterstützung und die verbesserte Kamera begeistern mich.

Das iPhone 5s “muss” ich in jedem Fall haben. Dieses Smartphone begeistert mich absolut. Es wird mein künftiges Haupt-Smartphone, das ich für meinen Telekom-Vertrag einsetzen werde. Es löst hier das iPhone 5 ab, das ich eventuell mit einer MultiCard ausgestattet für o2 einsetzen werde.

8 thoughts on “Apple iPhone 5s: Das “muss” ich haben”

  1. Ich kann absolut null nachvollziehen, wie man dieses IPhone 5s bejubeln kann. Gemessen an einem Jahr Entwicklungszeit ist doch da absolut nichts passiert. Zusätzlich wird es maßlos überteuert verkauft. Btw die besseren LTE Frequenzen hat auch das 5C und den schnelleren Prozessor wird im Praxiseinsatz kaum jemand bemerken.
    Im Vergleich zum IPhone 5 empfinde ich das 5S als peinliche Vorstellung.

  2. Na ja, das gleiche Problem hatte ja Samsung mit dem Galaxy S4 auch. Allerdings stelle ich mir auch die Frage, was die Hersteller noch einbauen sollen. Kaffee kochen wird auch das iPhone 12x nicht und die Wäsche wird man auch zu Zeiten des Samsung Galaxy S17 weiterhin selbst waschen müssen.

    Mehr als solide Weiterentwicklungen sehe ich auch für die nächsten Jahre nicht. So wird das iPhone 6 vielleicht etwas größer, LTE Cat 4 unterstützen und evtl. sogar schon VoLTE. Aber viel mehr neues sehe ich da auch nicht. Das gleiche gilt in Grün auch für jeden anderen Hersteller.

  3. Ja aber man muss sich nur mal das LG G2 anschauen. Als großen Trend bei den aktuellen Geräten sehe ich ein großes (Full HD) Display bei gleichzeitig extrem dünnen Rand (womit die Geräte auch handlich bleiben), weiterhin ist der neue Trend endlich mal starke Akkus einzubauen. Zusätzlich gibt es noch kleinere Verbesserungen wie ein optischer Bildstabilisator etc. Der Prozessor wird hier mal nebenbei extrem aufgebohrt – im Vergleich zum iphone wird das kaum hervorgehoben.
    Ich glaube in diesen Tagen lacht hauptsächlich die Konkurrenz. Das iphone 5C empfinde ich schon als dreiste Kopie eines Nokia Lumia.

    Selbst bei der Welt am Sonntag hat es Apple auf den Titel geschafft – mit dem Begriff iCopy…

  4. Nachteil: Das LG hat Android als Betriebssystem. Das ist in meinem Augen ein Millionen-Fliegen-können-nicht-irren-OS. Wie Windows am PC: Jeder hat es, weil es halt billig ist. Aber so richtig toll läuft es halt nicht. Einstellungen verändern sich wie “von Geisterhand”, Apps sind tw. lieblos programmiert, von den Sicherheitslücken will ich gar nicht erst reden. Windows Phone und Blackberry 10 wären Alternativen zu iOS. Das Blackberry Z10 und Q10 haben zudem hervorragende Funkeigenschaften. Doch da fehlen wiederum jede Menge Apps. Ergo ist als Kompromiss iOS immer noch das beste.

  5. Naja, ich kaufe mir auch in regelmäßigen Abständen die Top Modelle – das aber nicht weil es billig ist (bei den Top Modellen ist nichts mehr billig) sondern weil ich überzeugt bin, dass sie besser sind.
    iOS ist ein gutes OS aber von den Features bei weitem nicht mehr vorn. Wie viele Jahre mussten vergehen, damit iOS endlich mal ein besseres Multitasking bekommt und Messenger ordentlich funktionieren werden…
    Ich nutze selbst (neben einem Nexus 7 LTE) ein ipad 3 – hier finde ich das OS besser – allerdings ist der Einsatz stark eingeschränkt – nämlich nur Email und Surfen. Bei Android kann ich alles anpassen – durch teilweise sehr gute Apps z.B. eine dem iOS Pendant extrem überlegene Tastatur Alternative.
    Hinsichtlich Sicherheitslücken nehmen sich beide Systeme nichts. Apple vertuscht nur besser 😛

  6. Weil Apple das Betriebssystem als Alleinstellungsmerkmal hat, kann es die Preise relativ hoch halten. Die gleiche Hardware mit Android würde zu diesem Preis sicher kaum Käufer finden. Und nun steht Apple eben vor dem Problem, sich die Margen nicht durch ein Billighandy zu versauen. Würde das 5C nur 350 Euro kosten, würde ich vielleicht auch eines nehmen. Angesichts zur geringen Preisdifferenz zum 5S nehme ich dann doch lieber das teurere Modell.

    Ich vermute aber, dass der Preisunterschied im Großhandel deutlich größer sein wird und wir das 5C in Verbindung mit Verträgen günstiger sehen werden. Letztlich muss Apple ein großes Interesse an der Verbreitung seiner Plattform haben, weil im Gegensatz zu Samsung und Co. auch viel Geld mit dem Content (Itunes, Appstore) verdient wird.

  7. Was ich interessant finde ist, dass das iPhone 5c eine Enttäuschung sein kann, man dann aber unbedingt das iPhone 5s haben muss. Hauptunterschied ist da eigentlich nur die CPU und die Materialien. Und vielleicht ein paar Kamera Features. Sprich das iPhone 5s ist letztendlich auch nur eines: überteuert. Ansonsten ist das mit Apple wohl genauso wie mit den Millionen Fliegen können nicht irren. Es wird eben noch gekauft, weil der Apfel drauf ist. 😉

    Gerade was die Pixeldichte anbetrifft hätte Apple größeren Nachholbedarf. Wenn man längere Texte liest, ist das bei einer entsprechend hohen Auflösung deutlich angenehmer und auch Multimedia Inhalte werden besser dargestellt. Das wäre imho sinniger gewesen, als einen Fingerprint mit einzubauen. Und das ausgerechnet jetzt bei dem NSA Skandal. Da wird es dann auch bald Scripte für geben, um den auszulesen vom Gerät. Da arbeitet mit Sicherheit schon eine Gruppe innerhalb der NSA dran….

    Letztendlich könnte man über die kleinen und größeren Problemchen im Bezug auf Apple Produkte ganze Bücher füllen. Ich hatte ja auch mal für kürzere Zeit alles von denen und unterm Strich muss man einfach sagen das Preis – Leistungsverhältnis stimmt einfach nicht. Andere können es mindestens genauso gut – nur deutlich preiswerter. Ich behaupte einfach mal mein Samsung Galaxy S3 LTE ist für den alltäglichen Einsatz mindestens genauso gut wie ein iPhone 5S. Nur eben das es das schon ein Jahr gibt und man sich dementsprechend nicht das alljährlich fällige neue Modell kaufen muss um halbwegs alles an Features zu haben. Während die iPhone 5 User wegen LTE Frequenzen mindestens 699€ (20€ mehr als letztes Jahr) für ein neues ausgeben müssen, damit sie sich auf dem Land nicht über EDGE ärgern müssen sondern LTE800 Empfang haben.

    Mit iOS 7 orientiert sich Apple ja auch mehr an Android. Das zeigt dann ja auch, welches OS tatsächlich besser bzw. zukunftsorientierter ist. Allerdings neigt Apple immer noch dazu, seine Kunden stark zu bevormunden. Zum Start wohl noch keine O2 LTE Freischaltung etc. Man stelle sich mal vor, das würde eine andere Firma machen…..

  8. Was mir bei der Entwicklung der Smartphones fehlt, ist die Verbesserung der Basisfeatures. LTE bringt mir beim Telefonieren nichts. Da reicht GSM. Gleichwohl wäre es gut, mal wieder ein Handy zu haben, dass eine Woche ohnr Ladegerät auskommt – auch bei Benutzung. Doch da tut sich wenig.

Kommentar verfassen