MP3-Funktion von Blackberry 10 derzeit unbrauchbar

Gestern habe ich testweise Musik auf das Blackberry Q10 übertragen. Im ersten Schritt nutzte ich dabei die Blackberry-Link-Software auf dem iMac, die es ermöglicht, die in iTunes gespeicherte Musik mit dem Smartphone zu synchronisieren.

So richtig gut hat die Synchronisation nicht geklappt. Zum einen dauerte es eine Weil, bis ich den dafür vorgesehenen Menüpunkt fand. Dann gab es keine Möglichkeit, einzustellen, dass die Dateien auf der Speicherkarte anstelle des Gerätespeichers abgelegt werden. So hat die Synchronisation nicht nur Stunden gedauert, sondern auch noch das Handy vollgemüllt.

Ich habe die Dateien wieder gelöscht und dann manuell auf die Speicherkarte kopiert. Dabei habe ich meine vom PC bzw. Mac gewohnte Verzeichnisstruktur beibehalten.

Das Kopieren dauerte bei weitem nicht so lange wie bei der Synchronisation, obwohl es sich um die gleichen Dateien handelte. Dann musste ich feststellen, dass der zum Betriebssystem gehörende MP3-Player von rund 1.800 Musiktiteln ganze 20 erkannt hat.

Das Experiment “Musik auf dem Blackberry” habe ich dann zunächst wieder aufgegeben. Das klappt mit dem iPhone immer noch am besten. Ich vermute, dass sich der Player des Blackberry Q10 an meiner Verzeichnisstruktur stört, meine aber, mich zu erinnern, dass es mit früheren Blackberry-Handhelds keine derartigen Probleme gab.

Kommentar verfassen