Blackberry Q10: Der neue Stern am Tastatur-Handy-Himmel ist da

Seit Ende April ist das Blackberry Q10 in Großbritannien erhältlich. Anfang dieser Woche gab es erste Hinweise darauf, dass es auch bei uns nur noch wenige Tage dauert, bis das Gerät verfügbar ist.

Ich hatte beim Vodafone-Shop meines Vertrauens schon Interesse bekundet, das einzige aktuelle Smartphone-Spitzenmodell mit Hardware-Tastatur zu kaufen, doch die Deutsche Telekom war schneller: Am Dienstag war das Blackberry Q10 bei der Telekom verfügbar. Ich habe sofort bestellt und mein Blackberry Z10 verkauft.

Gestern erreichte mich bereits das Gerät – gerade noch rechtzeitig zum monatlichen Smartphone-Usertreffen in Frankfurt am Main. Also habe ich die Mittagspause genutzt, um das Handy einzurichten. Seit heute ist es nun im Regelbetrieb.

Ich verwende das Blackberry Q10 mit meiner o2-Karte, zumal diese auch als “bundesweite Homezone” für meine private Festnetznummer dient. Die Telekom-SIM nutze ich im Samsung Galaxy Note 2 LTE und die 1&1 Karte im Vodafone-Netz wird wie bisher im Nokia Lumia 920 eingesetzt. Meine E-Plus-SIM befindet sich jetzt – ausgestattet mit der Internet-Flatrate mit monatlich 500 MB Highspeed-Volumen – im Apple iPhone 5.

Das Blackberry Q10 hinterlässt einen sehr guten Eindruck. Es gibt aber Apps, die auf dem Z10 verfügbar waren, auf dem Q10 dagegen nicht. Einige wenige Anwendungen sind umgekehrt für das Q10 verfügbar, nicht aber für das Z10. Einen Testbericht zum Blackberry Q10 gibt es voraussichtlich morgen auf teltarif.de.

Kommentar verfassen