Blackberry Z10 erfolgreich in Betrieb genommen

Nach dem Kauf am Samstag in London habe ich noch in der Nacht zum Sonntag das Blackberry Z10 in Betrieb genommen. Ich verwende das Gerät zunächst mit meiner o2-Karte. Das Blackberry Z10 macht einen sehr hochwertigen Eindruck und auch das Blackberry-10-Betriebssystem gefällt mir sehr gut. Es fehlt aber doch noch die eine oder andere App, um es zu meinem privaten Hauptgerät zu machen.

Blackberry Z10
Blackberry Z10

Anwendungen wie WhatsApp und Skype sind ja bereits angekündigt und sollten demnach zeitnah verfügbar sein. IM+ gibt es bereits. Allerdings handelt es sich um einen eher schlecht realisierten Android-Port. So muss man sich bei Google Talk immer wieder neu mit Benutzername und Passwort anmelden, wenn man zwischendurch offline gegangen ist.

Sehr gut gefällt mir das Display des Blackberry Z10. Die Akku-Laufzeit ist deutlich besser als in vielen Testberichten geschrieben. Der Mobilfunk-Empfang ist sehr gut und das Smartphone hat sowohl beim Telefonieren, als auch bei der Musik-Wiedergabe einen sehr guten Klang.

Sehr gut gefällt mir auch die E-Mail-Integration – jetzt ohne Blackberry-Datenoption, während ich es nicht nachvollziehen kann, warum ich den Blackberry Messenger nicht parallel auf dem Blackberry Z10 und dem Blackberry Bold 9790, das ich weiter betreibe, verwenden kann, zumal die Geräte naturgemäß verschiedene Blackberry-PINs haben.

Während es in London noch kein Zubehör für das Blackberry Z10 gab, habe ich heute bei Expansys zugeschlagen und zwei Akkus bestellt. Gerade hat mich die Versandbestätigung erreicht, so dass mein Zubehör in den nächsten Tagen komplett ist. Auf teltarif.de gibt es inzwischen auch einen ausführlichen Testbericht zum Blackberry Z10.

Kommentar verfassen