Tschüss Windows 7 – herzlich Willkommen Windows 8

Seit dem vergangenen Freitag ist Windows 8 Pro erhältlich. Ich hatte gut eine Woche zuvor bei meinem monatlichen Besuch bei den Kollegen von teltarif.de in Berlin bereits die Möglichkeit, mir das neue Betriebssystem einmal anzusehen. Da war ich wenig begeistert, vor allem, weil die Bedienung alles andere als intuitiv war.

Vier Rechner auf Windows 8 umgestellt (Foto: Microsoft)
Vier Rechner auf Windows 8 umgestellt (Foto: Microsoft)

Dennoch habe ich am vergangenen Freitag mein Windows-Notebook Dell Latitude D430 von Windows 7 Professional auf Windows 8 Pro umgestellt. Dazu gibt es auch einen Bericht auf teltarif.de. Nachdem ich das Problem gelöst hatte, dass Apps auf der neuen Metro-Oberfläche nicht nutzbar waren (es gibt verschiedene Metro-Fixe, die man über die Google-Suche findet), war ich von Windows 8 allerdings ganz angetan.

Gerade auf meinem nicht mehr ganz taufrischen Laptop läuft das Betriebssystem deutlich flüssiger als Windows 7 oder auch Windows XP in der Vergangenheit. Auch der Boot-Vorgang klappt nun wesentlich schneller als mit den früheren Windows-Versionen.

An die zunächst etwas merkwürdig erscheinende Bedienung von Windows 8 gewöhnt man sich sehr schnell. Man muss sich nur die Zeit nehmen und sich einmal eine halbe Stunde ohne Vorurteile mit dem Betriebssysten auseinandersetzen.

Mein Gefühl war ähnlich wie vor mehr als zwei Jahren, als ich erstmals ein MacBook vor mir hatte: Erster Eindruck: Um Gottes Willen, damit kommt man niemals zurecht, bloß weg damit. Vor eineinhalb Jahren habe ich mir dann meinen iMac und vor etwas mehr als einem Jahr mein MacBook Air gekauft und ich würde nie mehr auf Mac OS X verzichten wollen.

Aber auch von Windows 8 bin ich mittlerweile begeistert. Ich habe am Wochenende auch meinen Arbeitsplatzrechner im Büro umgestellt. In den Virtual Machines von iMac und MacBook Air werkelt nun ebenfalls Windows 8 Pro anstelle von Windows 7 Professional.

Parallels warnt zwar derzeit von einem Update auf Windows 8 in der Virtual Machine, da man noch keine abschließenden Tests durchgeführt habe. Es klappt aber definitiv problemlos. Einzig das @-Zeichen bei der Eingabe der eigenen E-Mail-Adresse während des Bestellvorgangs klappt nicht. Hier muss man von der Parallels-Tastaturbelegung vorübergehend auf die “echte” Windows-Tastatur umschalten. Dann ist auch diese Hürde genommen.

1 thought on “Tschüss Windows 7 – herzlich Willkommen Windows 8”

  1. Ach ja, die neuen Betriebssysteme. Ich kann mich noch dran erinnern wie ich Suse am Anfang gehasst habe, denn ich konnte mir den Doppelklick einfach nicht abgewöhnen. Ich war halt super von Windows konditioniert worden 🙂 Aber wenn man sich erstmal an Alles gewöhnt hat, will man auch gar nicht mehr richtig darauf verzichten.

Kommentar verfassen