Temporäre Lösung für Handover-Probleme beim HTC One XL

Im Rahmen meines aktuellen Berlin-Aufenthalts habe ich die Handover-Probleme, die das HTC One XL beim Übergang von UMTS zu GSM hat, weiter untersucht. Reproduzierbar klappt der Übergang von 3G zu 2G während eines Gesprächs nicht. Wird das Handy beim Verlassen der UMTS-Funkversorgung gerade nicht genutzt, so dauert es ein, zwei Sekunden, bis sich das Handy ins GSM-Netz einbucht.

Wie ich inzwischen herausgefunden habe, tritt dieser Effekt allerdings nur auf, wenn man die Netzstandard-Wahl auf “GSM/WCDMA/LTE automatisch” einstellt. Beschränkt man sich auf “GSM/WCDMA automatisch”, so funktioniert das HTC One XL ohne Probleme. Das ist zwar keine schöne Lösung, denn der Sinn eines LTE-Handys ist nunmal die Möglichkeit, das LTE-Netz zu nutzen. Dennoch kann man damit zunächst einmal leben und LTE manuell einschalten, wenn man es benötigt.

Netzstandard-Auswahlmenü des HTC One XL
Netzstandard-Auswahlmenü des HTC One XL

In den vergangenen Tagen hatte ich im Standard-Betrieb jeweils “nur GSM” ausgewählt. So waren zwar stabile Telefonate möglich. Dafür waren mobile Internet-Verbindungen nur sehr langsam über GPRS und EDGE möglich. Das war eine absolute Notlösung, mit der ich mich nicht längerfristig hätte anfreunden können.

2 thoughts on “Temporäre Lösung für Handover-Probleme beim HTC One XL”

  1. ich habe erhebliche Probleme mit meinem HTC One XL. Und zwar bekomme ich vollkommen ohne Zusammenhang Anrufe und SMS nicht mehr empfangen. Die Anrufer werden direkt an die Mailbox weiter geleitet und die SMS verschwinden im Nirgendwo. Hast Du auch solche Erfahrungen?

    1. Nein, das kann ich für mein Gerät nicht bestätigen. Dafür war bei mir der Klingelton gestern plötzlich ganz leise, trotz voller Lautstärke. Nach einem Reboot war alles wieder normal.

Kommentar verfassen