Musik-Streaming: Entscheidung für Spotify

Napster gibt es schon “ewig” und auch andere Musik-Streaming-Dienste sind schon seit geraumer Zeit auf dem deutschen Markt. Ich habe mir die verschiedenen Angebote in den vergangenen Wochen einmal angesehen.

Spotify werde ich bis auf weiteres nutzen. Der Dienst hat auch exotische Musiktitel im Angebot, die ich bei Simfy, Deezer, Juke und anderen Mitbewerbern nicht gefunden habe. Zudem überzeugt mich der High-Quality-Stream mit 320 kBit/s.

Spotify am iPhone 4S
Spotify am iPhone 4S

Ein weiterer Vorteil von Spotify: Der Dienst ist auf nahezu allen Plattformen verfügbar. Neben dem Windows-PC und dem Mac kann ich auf sämtlichen von mir genutzten Smartphones Apps installieren: Apple iPhone 4S, Blackberry Bold 9700, Samsung Galaxy Note und Nokia Lumia 800. Andere Anbieter bieten Apps oft nur für iOS und Android an.

Was mich stört: Die Radio-Funktion (Musik aus bestimmten Formaten oder Musik, die zum Profi eines bestimmten Interpreten passt) ist in den Smartphone-Apps nicht vertreten. Unter iOS bietet die kostenlose Anwendung SpotOn Radio eines Drittanbieters jedoch Abhilfe.

4 thoughts on “Musik-Streaming: Entscheidung für Spotify”

  1. Ein guter Bericht, lieber om Markus! Ich bin zu dem gleichen Ergebnis gekommen, teste nun auch einen Monat spotify. Selbst meine Frau ist von der Auswahl angetan, sie hört mit Begeisterung bulgarische Musi.

Kommentar verfassen