Alle meine Smartphones: Eine aktuelle Bestandsaufnahme

Wie schon zu Weihnachten möchte ich eine kurze Bestandsaufnahme zu meinem aktuellen Smartphone-Bestand machen. In den vergangenen Monaten hat sich hardwäremäßig bei mir nicht mehr so viel verändert wie im vergangenen Jahr. Als neues Smartphone ist das Nokia Lumia 800 dazu gekommen. Als “einfaches” Handy habe ich mit dem Nokia X2-02 endlich mein Wunsch-Dual-SIM-Telefon gefunden und das iPad 3 hat als neues Tablet den Weg zu mir gefunden.

Im täglichen Einsatz habe ich nur noch zwei Smartphones: das Apple iPhone 4S mit der Telekom-SIM und den Blackberry Bold 9700 mit o2-Karte. Dazu nutze ich die SIM-Karten von E-Plus und Tchibo im Dual-SIM-Handy von Nokia. Mit iPhone und Blackberry habe ich nun die gleichen Smartphones im täglichen Einsatz wie schon vor mehreren Jahren.

Das iPhone hat zwar durch Android und Windows Phone massive Konkurrenz bekommen. Unverzichtbar ist es nicht mehr. In Verbindung mit iPad und Mac ist es aber noch immer das beste Multimedia-Smartphone. Es kommt dazu, dass ich für das iPhone im Laufe der Jahre eine ganze Reihe von Apps gekauft habe.

Der Blackberry mag aus der Mode gekommen sein. Als “Produktivgerät”, das heißt zum Verfassen von E-Mails, für Blog-Beiträge, zum Chatten etc. gibt es aktuell nichts besseres. Der Blackberry hat eine hervorragende Tastatur und RIM ist so ziemlich der einzige Hersteller, der überhaupt noch uneingeschränkt zu Tastatur-Geräten steht. Dazu kommt eine im Vergleich zu Android hervorragende Akku-Laufzeit.

Das Samsung Galaxy Note habe ich mit 1&1-Karte im Vodafone-Netz im Einsatz. Es ist als “Micro-Tablet” unterwegs eine gute Alternative zum iPad, das mir zum regelmäßigen Mitnehmen zu groß wäre. Was mich mittlerweile nervt: Trotz häufiger Software-Updates reagiert das immerhin mit einem Dual-Core-Prozessor ausgestattete Gerät in manchen Situationen etwas träge. Zudem lässt sich Samsung unakzeptabel viel Zeit mit der Aktualisierung auf Android 4.0 (Ice Cream Sandwich).

Das Nokia Lumia 800 ist ein feines Gerät. Ich nutze es mit der Telogic-Karte, die ich vor allem im Ausland benötige. Dieses Jahr habe ich die Landesgrenzen noch nicht verlassen, so dass mir das Handy weitgehend nur als Musikmaschine dient (das offiziell in Deutschland nicht verfügbare Nokia Mix Radio kann ich sehr empfehlen).

Wie geht es weiter: Das iPhone 5 werde ich mir in diesem Jahr in jedem Fall holen. Ich bin und bleibe iPhone-Fan, auch wenn ich mir beispielsweise für iOS 5 oder auch für einen Nachfolger des iPhone 4 mehr versprochen hätte. Insgesamt gefällt mir das System aber immer noch am besten – gerade auch in Verbindung mit iPad, iMac und MacBook Air.

Ansonsten reizt mich Blackberry 10. Wenn die ersten Smartphones mit dem neuen Betriebssystem erhältlich sind, ist mein Blackberry Bold 9700 knapp drei Jahre alt. Da ist es dann wieder einmal Zeit für ein Update. Die Alternative wäre ein Android-Smartphone mit Tastatur. Hier könnte eine Europa-Version des Motorola Droid 4 interessant werden. Diese wurde bislang aber nicht angekündigt und weitere Alternativen im höherwertigen Bereich gibt es zurzeit nicht.

Somit werde ich mir wohl vorerst kein neues Android-Gerät zulegen. Auch ein neues Windows Phone steht nicht auf der Agenda. Ich hoffe, dass mein Nokia Lumia 800 auch die meisten Features von Windows Phone 8 bekommen wird. Somit hätte der Kauf eines Nachfolgers noch bis ins zweite Halbjahr 2013 oder sogar noch länger Zeit.

Kommentar verfassen