Zattoo für Android verfügbar

Heute früh war meine Freude groß: Zattoo ist endlich auch für Android verfügbar. Die Anwendung für Live-TV kann kostenlos aus dem Android Market heruntergeladen werden.

Ich habe Zattoo auf dem Samsung Galaxy Nexus und auf dem Samsung Galaxy Note installiert. Nach einem ersten Test machte sich Ernüchterung breit: Auf beiden Smartphones ist zwar die Audio-Wiedergabe einwandfrei. Das Bild ruckelt jedoch immer wieder.

Zum Vergleich habe ich Zattoo auf dem Apple iPhone 4S gestartet. Hier ist – im gleichen WLAN-Netz eingebucht – die Wiedergabe einwandfrei. Das Problem liegt demnach nicht an der Zattoo-Plattform, sondern speziell an der Android-App, die sich allerdings noch in der Beta-Phase befindet.

Früher konnte man Zattoo auf Android-Geräten ohne Umwege webbasiert nutzen. Jetzt erhält man beim Versuch, den Dienst über den Browser aufzurufen, den Hinweis, die Nutzung der Zattoo-Webseite sei im eigenen Land nicht möglich.

Über Umwege (der Browser musste sich als Desktop-Browser ausgeben) hatte ich Zattoo noch vor einigen Monaten wrbbasiert auf Android-Geräten genutzt. Die Menüführung war – da die Seite nicht für mobile Browser optimiert ist – etwas gewöhnungsbedürftig. Die Streams funktionierten dagegen einwandfrei und ohne Ruckeln.

Wenn das Programmieren einer nativen App für Android offenbar mehr Probleme macht als gedacht, dann hätte Zattoo doch zumindest die Nutzung des Dienstes über den Browser freigeben können. Das scheitert aber offenbar an Urheberrechtsgründen, die auch verhindern, dass die App über GPRS und UMTS funktioniert.

Zattoo für Android bietet im Menü “Einstellungen” auch noch einen “experimentellen Video-Modus”. Dieser soll unter anderem für das Samsung Galaxy S2 gedacht sein. Ich kann damit die Wiedergabe im Standard-Videoplayer des Betriebssystems starten. Schalte ich anschließend beim Samsung Galaxy Note auf den Vollbild-Modus um, dann ist der Zattoo-Empfang einwandfrei. Beim Samsung Galaxy Nexus hingegen stimmt das Seitenverhältnis nicht und das Bild wird quadratisch angezeigt.

3 thoughts on “Zattoo für Android verfügbar”

  1. Kann man die WLAN Beschränkung von Zattoo umgehen, indem man die Verbindung über ein weiteres Smartphone via Tethering herstellt? Dann sollte die App denk ich nichts davon merken, dass die Verbindung via 3g hergestellt ist.

    1. Das wird mit Sicherheit funktionieren (ich habe zuhause nur über die Femtozelle UMTS-Empfang und muss es mal unterwegs testen). Allerdings muss man dabei dann auch den anfallenden Datentraffic bedenken. Das macht bei Videostreams kaum Sinn.

  2. Ja das befürcht ich auch, bei meinen 200Mb ungedrosseltem Datenvolumen sollte das nicht lange halten und alle 3 Tage Speed On für 4,95 EUR kaufen ist dann auch nicht die Lösung. 😉

    Kannst ja mal berichten, wieviel MB pro Minute Live TV verbraten werden, würde mich interessieren.

Kommentar verfassen