Simvalley SP-80 3G erweist sich als “Akku-Fresser” – SPX-5 UMTS hinterlässt guten Eindruck im Hands-on

Gestern hatte das Simvalley SP-80 3G seinen ersten längeren Außeneinsatz. Ich habe um 15 Uhr das Haus verlassen und stand gegen 23 Uhr mit leerem Akku da, obwohl das Dual-SIM-Handy nur auf einer SIM-Karte und im WLAN eingebucht war, aber nicht weiter verwendet wurde.

Ich hatte die Möglichkeit, das Gerät nachzuladen, doch heute früh um 10 Uhr war der Akku erneut leer. Das ist selbst unter Berücksichtigung eines Zweit-Akkus unbrauchbar. Ich werde das Gerät daher nach Ende des Testzeitraums nicht – wie eigentlich geplant – übernehmen, sondern an Pearl zurückschicken.

Stattdessen sehe ich mir nun das Simvalley SPX-5 UMTS an. Dabei handelt es sich ebenfalls um ein Dual-SIM-Gerät mit Android 2.3.5 (Gingerbread). Das Gerät hat einen 5,2 Zoll großen Touchscreen – ähnlich wie das Samsung Galaxy Note.

Auf den ersten Blick hinterlässt das Gerät einen guten Eindruck. Der Akku hält ewig – so ist mein erster Eindruck und auch der Eindruck eines Hobbyfreundes, der das Simvalley SPX-5 UMTS schon seit einigen Wochen nutzt.  Kein Wunder, er hat 2600 mAh.

Google ist wie bei  SP-40 und beim SP-80 nicht vorinstalliert, aber die aktuelle Version lässt sich problemlos aus dem Android Market laden und installieren. Skype funktioniert, wenn man bei der Einrichtung der App angibt, dass die Videotelefonie nicht genutzt werden soll. Aktiviert man den Video-Chat, dann lässt sich die App nicht verwenden.

Teamspeak funktioniert – wie bei den anderen Android-Smartphones von Pearl – nicht. Damit kann ich jedoch leben. Schade ist der mit 256 MB recht kleine Speicher für Apps (wobei das beim SP-80 3G mit nur 128 MB noch schlimmer ist). Einen Testbericht gibt es voraussichtlich in Kürze auf teltarif.de.

2 thoughts on “Simvalley SP-80 3G erweist sich als “Akku-Fresser” – SPX-5 UMTS hinterlässt guten Eindruck im Hands-on”

  1. Das Simvalley SP 80 3G ist das allerletzte Handy- extrem lange Ladezeiten, umso schneller geleert. Nur brauchbar, wenn keine Apps installiert sind! Beim Ersten lief nur noch etaws, wenn ich das Handy täglich ausgeschaltet/neu gesartet habe, die gekaufte Navigationssoftware ließ sich garnicht installieren!
    Reklamation: erst Wochen nach der Rücksendung an Pearl kam die Bestätigung, daß das Gerät getauscht wird! Dann die Überraschung: alle APPs, auch Navigation liessen sich installieren!
    ABER: mit jeder APP und jedem Bild wurde das Gerät langsamer- teilweise zeigte das Display nach dem Telefonat noch “Rufaufbau”, an “Auflegen” war nicht zu denken! Jede Berührung der Displays wurde zum Geduldsspiel. Wenn kein Rufaufbau möglich war, hat das blöde Gerät mit ca. 120 dBA ins Ohr gepiepst, das man fast taub wurde!
    Und dann das allerbeste: nach einem Sturz war das Display beschädigt, bei Pearl verriet man mir dann, das sie das Gerät ja nur vertreiben, Ersatzteil führt man erst garnicht!
    Habe etwas gelernt:
    kein SIMVALLEY mehr, Pearl geht leider auch nicht mehr, trage jetzt lieber ein zweites, kleines Handy mit, bin dann halt nur gelegentlich auf zwei Leitungen erreichbar, dann aber auch wirklich!
    Meine dringende Empfehlung:
    FINGER WEG!

  2. Ich bin seit einem Jahr mit dem SP-80 absolut zufrieden. Akku hält gut, man sollte halt nicht den ganzen Tag W-LAN an haben. Selbst mit GPS, bluetooth und mobiler Datenverbindung bin ich mehr als 5 Stunden mit dem Auto unterwegs, ohne dem gut 2 Tage Standby. GPS braucht beim Starten eine Weile für die Positionsfindung. Alle ausprobierten Apps laufen, Skype oder Teamspeak habe ich nicht genutzt. Aufgrund des einfachen Prozessors sollte man nicht zuviel erwarten und braucht etwas Geduld bei der Bedienung. Für den Preis auf jeden Fall ok. Wer mehr erwartet sollte auch mehr Geld ausgeben….

Kommentar verfassen