Software-Update beim Samsung Galaxy Note wird zur Qual

Seit gestern ist ein Software-Update für das Samsung Galaxy Note verfügbar. Damit wird das Gerät von Android 2.3.5 auf Android 2.3.6 aktualisiert. Das ist zwar nur ein kleiner Versionssprung, Nutzer im Forum von android-hilfe.de berichten jedoch von deutlichen Performance-Verbesserungen.

Ganz geheur sind mir Software-Updates bei Samsung nicht. Beim Samsung Galaxy S2 erhielt ich bei Kies immer die Anzeige, für mein Gerät gebe es keine Aktualisierungen. Kies für den Mac zeigte mir auch beim Galaxy Note eine vergleichbare Meldung: Mein Gerät unterstütze generell keine Updates, hieß es sinngemäß.

Ich habe es nun unter Windows versucht und hier wurde die neue Firmware sofort nach Anschließen des “Smartlets” gefunden. Der Update-Prozess brach aber bei mehrfachen Versuchen immer wieder an der gleichen Stelle ab.

Letzter Versuch: Kies mit Windows unter Parallels am iMac. Hier hat alles problemlos geklappt und das Update lief innerhalb weniger Minuten durch. Zuerst wurde die Firmware auf den Rechner geladen, danach wurde sie auf das Samsung Galaxy Note transferiert. Alle Daten und Einstellungen blieben erhalten.

Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden, dass Samsung sehr schnell Software-Updates für seine Android-Smartphones anbietet. Ich frage mich allerdings, warum man als Nutzer auf eine PC- oder Mac-Software angewiesen ist. Android bietet schließlich auch die Möglichkeit der Software-Aktualisierung “over the air”. Der entsprechende Menüpunkt ist bei den Samsung-Geräten sogar zu finden. Er wird aber offenbar nicht genutzt.

1 thought on “Software-Update beim Samsung Galaxy Note wird zur Qual”

Kommentar verfassen