Erste Eindrücke vom Apple iPhone 4S

Ab heute ist das Apple iPhone 4S in Deutschland und in sechs weiteren Ländern erhältlich. Meine Bestellung für das neue Multimedia-Smartphone läuft und ich hoffe, das Gerät bald in den Händen zu halten.

Einstweilen habe ich ein Testgerät zur Berichterstattung auf teltarif.de hier. Ich habe das iPhone 4S – es handelt sich um die 16-GB-Version in Schwarz – bereits einem Test unterzogen.

Wie meine ersten Erfahrungen mit dem neuen Apple-Handy zeigen, lohnt sich für mich der Umstieg in jedem Fall. Dank des A5-Prozessors ist das iPhone 4S merkbar schneller als das iPhone 4.

Killer-Feature für mich sind die 64 GB Speicherplatz, die mein eigenes Gerät haben wird. Die bessere Kamera nehme ich gerne mit, aber auch mit der Kamera im iPhone 4 kam ich schon sehr gut zurecht.

Die Sprachsteuerung Siri ist ganz lustig, aber meiner Ansicht nach kein Feature, das man in der aktuell auf Deutsch verfügbaren Version unbedingt braucht. Super wäre es, wenn Siri auch auf Deutsch künftig E-Mails vorlesen könnte. In englischer Sprache funktioniert das ja schon.

Nicht zuletzt merkte man meinem iPhone 4 durchaus an, dass es mein meistgenutztes Gerät war. Es ist zwar noch in recht gutem Zustand, aber dass es nicht mehr neuwertig ist, merkt man eben doch und so war es Zeit für ein Update.

Nun harre ich der Dinge, die da kommen. o2 hatte schon am Dienstagabend bestätigt, das bestellte iPhone 4S mit 64 GB “voraussichtlich am 14. Oktober” zu liefern. Die angekündigten weiteren Updates zum Lieferstatus gab es dafür bislang jedoch nicht.

3 thoughts on “Erste Eindrücke vom Apple iPhone 4S”

  1. Schöner Test bei teltarif.de. Das Du die Passwörter neu eingeben musstest, liegt sicher daran, das dein Backup nicht verschlüsselt ist. Das kann man im iTunes einstellen, einfach für das Backup ein Passwort vergeben, dann sind nach dem Rücksichern auch die Passwörter wieder da.

Kommentar verfassen