Sky durch Bong.TV ersetzt

Ich bin großer Fußball-Fan und nutze dafür seit 2007 wieder ein Pay-TV-Abonnement von Sky. Seit rund einem Jahr rechnet es sich für mich nicht mehr. Aus privaten Gründen komme ich kaum noch dazu, die Live-Übertragungen am Wochenende zu verfolgen, so dass ich mein Abonnement gekündigt habe, zumal es auch nicht ganz billig ist.

Als Alternative habe ich mir nun ein Jahres-Abonnement des Online-Videorecorders Bong.TV gegönnt – zum Preis von lediglich zwei Monats-Abos von Sky. Damit kann ich die zusammenfassenden Sendungen (beispielsweise die ARD-“Sportschau” und “Das aktuelle Sportstudio” im ZDF) aufzeichnen und dann ansehen, wenn es meine Zeit erlaubt.

Prinzipiell bietet auch mein digitaler Satellitenreceiver diese Möglichkeit. Bong.TV hat aber auch Apps für iPhone und iPad sowie eine Web-App im Angebot, die man auch unter Android nutzen kann. Zudem lassen sich die Aufzeichnungen auch als RSS-Feed abonnieren. Darüber kann ich sie sogar am Windows Phone nutzen.

Mit Bong.TV bin ich somit relativ flexibel, kann die aufgezeichneten Sendungen nicht nur zuhause und auch unabhängig von PC oder Sat-Empfangsanlage nutzen. So habe ich mir das vorgestellt. Bis jetzt bin ich zufrieden, ich hatte den Dienst aber auch im vergangenen Jahr schon kurz getestet und wusste somit, was mich erwartet.

Die Bundesliga live im Fernsehen zu Preisen bis etwa 20 Euro würde ich sofort buchen. Liga total! ist bei mir jedoch nicht verfügbar, so dass das IPTV der Telekom keine Alternative zum Sky-Abo ist. Das wird sich offenbar auch vorerst nicht ändern, zumal mir die Telekom vor wenigen Tagen Werbung für Entertain per Satellit eingeworfen hat. Dort wiederum wird die Bundesliga nicht gezeigt, so dass ich mit dem Angebot nichts anfangen kann.

Kommentar verfassen