o2: Datendienste instabil und “Teilnehmer nicht erreichbar”

Seit einigen Monaten beobachte ich speziell bei der o2-Basisstation, in deren Versorgungsbereich ich wohne, hin und wieder einen Totalausfall des GPRS/EDGE-Datendienstes. Dank persönlicher Kontakte ist das Problem jeweils relativ kurzfristig gelöst, doch für den normalen Kunden ist das natürlich keine Lösung.

Schuld an der Misere ist laut Insider-Informationen nicht der Netzbetreiber, sondern ein Zulieferer. Zudem trete der Effekt bei einer Reihe von Basisstationen auf. Das gemeine daran: Der Fehler ist nicht automatisch feststellbar. Erst wenn im jeweiligen Versorgungsbereich die Störung bemerkt und auch gemeldet wird, kann o2 aktiv werden.

Bei mir trat das Problem vielleicht vier oder fünf Mal innerhalb des letzten halben Jahres auf. Mir ist vor allem unverständlich, dass der Zulieferer innerhalb eines doch recht langen Zeitraumes nicht für Abhilfe sorgt. So gilt der Netzbetreiber als unzuverlässig, obwohl er nur bedingt für die Störungen verantwortlich ist und ja auch nicht mal eben den System-Lieferanten wechseln kann.

Mir zeigt das aber mal wieder, dass man sich nicht auf ein einziges Netz verlassen sollte. Ich werde wohl dauerhaft SIM-Karten aus allen vier deutschen Netzen einsetzen. Das minimiert zumindest die Gefahr, offline zu sein.

Ebenfalls nervend ist die Tatsache, dass es nun schon seit Monaten sehr oft vorkommt, dass Anrufer auf meiner im o2-Netz funkenden Tchibo-SIM-Karte erst im zweiten oder dritten Anlauf durchkommen und zuvor die Ansage hören, der Teilnehmer sei nicht erreichbar.

Das Phänomen tritt mehrmals täglich auf – trotz vollem Netzempfang, so dass es damit eigentlich nicht zusammenhängen kann. o2 täte aber gut daran, nach vielen Monaten endlich für Abhilfe zu sorgen – womit auch immer das Problem zusammenhängt. Ob der Effekt nur regional auftritt, kann ich allerdings nicht sagen.

3 thoughts on “o2: Datendienste instabil und “Teilnehmer nicht erreichbar””

  1. Diese Probleme bei den Datendiensten kann ich hier in Berlin bestaetigen. Nun ist mir übrigens auch klar, warum meine Frau mich manchmal nicht telefonisch erreichen kann…sie nannte Fehlermeldung 2, ich habe es bisher als weibliche Unfähigkeit abgetan.

  2. Hallo Herr Weidner!

    Beschriebenes Problem kennen wir bei uns in 16307 Tantow auch. Erst ein Mail an Herrn Goebel von o2 brachte abhilfe. Doch ist nun erneut wieder der Zustand aufgetreten das statt durchschnittlich 180kbps nur noch etwa 40-52kbps erreicht werden.

    Auf unserer Seite http://www.gemeinde-tantow.de finden Sie über die Suchfunktion auch einen Bericht dazu.

    Unsere Gemeindeverwaltung ist als Kommune auf o2 angewiesen, da mangels verfügbarem dsl nur so einigermaßen mit Bürger, Geneindevertretern usw. kommuniziert werden kann.

    Mfg.
    Andreas Schwarze
    Vizebürgermeister der Gem. Tantow (Amt Gartz/O.)

  3. Allerseits gibt es viele Foren, bei den viele Leute immer wieder Probleme mit Sachen ” GPRS/UMTS ” oder ” Erreichbarkeit “ Schreiben..
    Aber es sollte schon klar sein, das nun mal nicht immer alles 100 % läuft.

    zum 1. Klar hat O2 hin und wieder Probleme mit ihren Basisen. Man muss einfach bedenken, dass die Satelliten teilweise überfordert sind, Daten zu senden (betreffend Surfer mit GPRS/UMTS). Es gehen meist so viele an Pakete durch das Netz, das man mit einem Niveau rechnen muss. Ja. es können dadurch Basisen zusammen fallen.

    zum 2. O2, genauso wie die anderen Provider (T-Mobile, Vodafone) (E+ ist noch nicht mit ein bezogen) Haben aktuell wegen ” LTE ” System Umstellung. Da ist es sehr wahrscheinlich, das anrufe meist gar nicht erst ankommen oder viel später und auch das Datennetz meist ausfällt. Das Problem wird sich erst wieder beruhigen, wenn das LTE netz im System intakt läuft. Aber bis das kommt, wird das noch einige Zeit anhalten.

    Aber Ausweg ist gefunden. Bereiche die kein O2 netz haben oder nur Mangelhaft (Bei Ihnen scheint das zu zutreffen, wenn Sie erwähnen das die massive Störungen im Datendienst und GSM Dienst (=Anrufe etc.) haben) Werden durch LTE netze ersetzt. Bis dahin viel Geduld aufbringen oder ein andern Provider nutzen, als zweite Möglichkeit oder Ausweg etc.

Kommentar verfassen