Update-Chaos bei Windows Phone 7

Eigentlich ist Windows Phone 7 ein ganz nettes Smartphone-Bertriebssystem. Zudem gibt es inzwischen mehr als 11.000 Apps im Windows Marketplace for Mobile. Ich denke, das OS hat die Chance, iOS und Android ernsthaft Konkurrenz zu machen. Allerdings verspielt Microsoft so ganz allmählich diesen positiven Eindruck. Abseits neuer Features, auf die die Nutzer dringend warten, wären Bugfixes unbedingt erforderlich. Doch für viele Kunden – so auch für mich – heißt es abwarten und Tee trinken.

Gestern hat Microsoft damit begonnen, das NoDo genannte Update auszuliefern. Ich dagegen habe bislang nicht einmal das vorbereitende Update erhalten, das bei anderen Nutzern schon vor vier Wochen Einzug gehalten hat. Ein guter Bekannter, der ebenfalls ein HTC 7 Mozart in der Version der Telekom Deutschland besitzt, hat genau das gleiche Problem.

War dieses “Microsoft ist für die Updates verantwortlich, Hersteller und Netzbetreiber müssen dieses zeitnah ausliefern, sobald es verfügbar ist” nur unsachliches Werbegeblubber, um potenzielle Käufer eines Windows Phones zu beruhigen? Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass Apple weiterhin die einzige Plattform bietet, bei der wirklich alle Kunden gleichzeitig eine neue Firmware bekommen, sobald diese für das jeweilige Endgerät verfügbar ist.

Kommentar verfassen