Bluetooth-Headset-Tipp: Nokia BH-104

Vor einigen Wochen stand bei mir eine Bluetooth-Headset-Neuanschaffung an, da mein bisheriges No-Name-Modell seinen Geist aufgegeben hatte. Ich stieß auf das Nokia BH-104, das mir aufgefallen war, weil der Hersteller mit bis zu zehn Stunden Gesprächszeit angegeben hatte. In der Tat hält es auch bei mir Dauereinsätze vom frühen Nachmittag bis zum späten Abend durch

Auch ein Schwimmbad in der Kaffeetasse überlebt es, wie ein eher ungeplanter Test heute Vormittag gezeigt hat. Direkt im Anschluss klang der Gesprächspartner sehr verzerrt, doch nach zwei Stunden trocknen auf der Heizung funktioniert das Gerät, das ich für knapp 30 Euro erstanden habe, wieder genauso wie zuvor.

3 thoughts on “Bluetooth-Headset-Tipp: Nokia BH-104”

  1. Was mich bei diesen BT-Headsets immer stört, ist der schlechte Halt am Ohr. Ich empfinde es immer so, als ob ich das Teil gleich verliere. Wenn es nicht richtig am Ohr (besser noch im Ohr) hängt, dann ist auch die Wiedergabelautstärke oft unzureichend. Diese Erfahrung habe ich bereits mit mehreren No-Name und einem Namhaften Modell gemacht.

    Wie schlägt sich das von Dir beschriebene Headset in dieser Richtung ?

  2. Henning Gajek würde sagen: “Ohren fallen unterschiedlich aus” 😉 Im Ernst: Ich habe auch mit vielen Headsets und Kopfhörern Probleme, aber das Nokia-Headset ist in diesem Fall bei mir unproblematisch.

  3. Das heißt für mich, dass die Ohrkompatibilität der User von Bedeutung ist. Man muss also genormte Ohren haben, um in den Tragekomfort und den für den Empfant wichtigen Sitz am Ohr zu kommen. Das gilt vermutlich für alle Headsets, die nicht gerade 5 Euro kosten.

Kommentar verfassen