Massive Probleme bei Frontier Silicon: WLAN-Radios blieben stumm

Ein WLAN-Radio ist eine feine Sache. Man kann viele tausend Radiostationen aus aller Herren Länder hören – meist auch in sehr guter technischer Qualität. Was aber passiert, wenn der Plattformbetreiber mit technischen Problemen kämpft?

Sangean WFR-27C mit Frontier-Silicon-Chipsatz (Foto: Sangean)
Sangean WFR-27C mit Frontier-Silicon-Chipsatz (Foto: Sangean)

Genau dieses Feeling hatten heute die Nutzer eines Geräts von Frontier Silicon. Das Portal war für viele Stunden ausgefallen. Je nach Radio klappte nicht einmal der Zugriff auf die als Favoriten abgespeicherten Programme, geschweige denn auf die gesamte Senderdatenbank.

Auch die Webseite, über die sich die Favoriten normalerweise einrichten lassen, war nicht mehr erreichbar – kein Einzelfall, auch wenn solche Ausfälle – zugegeben – sehr selten sind. In jedem Fall zeigen solche Störungen. dass viele WLAN-Radios nicht der Weisheit letzter Schluss sind – zumindest wenn es um die Software auf den Geräten geht.

Warum sehen die Hersteller nicht auch ganz offiziell die Möglichkeit vor, Radiostationen auch lokal, also direkt im Empfänger, abzuspeichern? Dann ließe sich das Radio mit Einschränkungen auch während solcher Ausfälle weiter betreiben und selbst eine Pleite des Plattformbetreibers würde die Geräte nicht automatisch zu Elekroschrott degradieren.

0 thoughts on “Massive Probleme bei Frontier Silicon: WLAN-Radios blieben stumm”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.