Apple AirPods im Langzeittest

Im Januar hatte ich in einem Apple Store in Las Vegas, die AirPods kurz zu testen. Technisch fand ich das Produkt genial, allerdings hielten die Kopfhörer in meinen Ohren nicht besonders gut. Allerdings halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass ich die AirPods ganz einfach nicht bestmöglich aufgesetzt habe.

AirPods in Betrieb genommen
AirPods in Betrieb genommen

Nun gebe ich den AirPods eine zweite Chance. Ich habe mir eigene bestellt und werde diese in den kommenden zwei Wochen ausgiebig testen. Komme ich mit den Apple-Kopfhörern zurecht, dann werde ich diese behalten, falls nicht, dann gehen die AirPods ganz einfach zurück.

Bestellt habe ich über die Deutsche Telekom. Das hat den Vorteil, dass zwar nicht immer, aber doch recht oft die Möglichkeit besteht, das Zubehör zur kurzfristigen Lieferung zu bestellen. Bei Apple selbst werden immer noch sechs Wochen Lieferzeit angegeben.

Ich nutze die AirPods in Verbindung mit meinem iPhone 7 Plus. Das koppeln war innerhalb weniger Sekunden erledigt, klanglich können die AirPods durchaus mit meinem Bose-Soundsport-Headset mithalten und bei Telefonaten kann mich mein Gegenüber auch gut verstehen, was beim Bose-Headset nicht immer der Fall war.

Gespannt bin ich vor allem, wie gut die AirPods in meinen Ohren wirklich halten. Diesbezüglich habe ich mit In-ear-Kopfhörern generell etwas Probleme. Sollte ich mich für die AirPods entscheiden, so werde ich diese in Zukunft am iPhone nutzen, während meine Android-Smartphones in Verbindung mit dem Bose Soundsport betrieben werden.

0 thoughts on “Apple AirPods im Langzeittest”

  1. Da bin ich auf Dein Testergebnis sehr gespannt, da Du ja selber ausführst, dass sie in Deinen Ohren nicht besonders gut gehalten hätten. Unter anderem das hat mich bislang von einer Anschaffung abgehalten, weil ich fürchte, dass die Dinger nur allzu leicht verloren gehen könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.