BVG-WLAN: Schneller als jeder VDSL-Anschluss

Wie auf teltarif.de berichtet bietet die BVG in Berlin nun auch WLAN in den U-Bahnhöfen an. Als ich vergangene Woche in der Bundeshauptstadt unterwegs war, ist mir ein entsprechendes Symbol am Bahnhof Berliner Straße aufgefallen. Also habe ich mich direkt in den Hotspot eingebucht, um das Angebot kurz zu testen.

BVG-Hotspot überzeugt im kurzen Test
BVG-Hotspot überzeugt im kurzen Test

Ich staunte nicht schlecht, denn die Performance, die die öffentliche Hotspot bietet, ist mehr als ordentlich. Ich kam mit dem Apple iPhone 7 Plus auf rund 130 MBit/s im Downstream und 115 MBit/s im Upstream bei einer gemessenen Pingzeit von 26 ms. Zum Vergleich: Mein VDSL-Anschluss zuhause bietet 25 MBit/s im Downstream und 5 MBit/s im Upstream.

Das was die BVG anbietet, ist also mehr als ordentlich, wobei ich bislang nicht weiß, ob das eine Besonderheit am Bahnhof Berliner Straße ist oder ob die Übertragungsgeschwindigkeiten an anderen Haltepunkten ähnlich gut sind. In jedem Fall ist der Hotspot eine gute Möglichkeit, zumindest mm Bahnhof einen brauchbaren Internet-Zugang zur Verfügung zu haben.

Gerade Kunden von Telekom und Vodafone werden sich freuen, die in der Berliner U-Bahn noch immer mit GSM und EDGE leben müssen. Telefónica-Kunden haben UMTS und LTE zur Verfügung, wobei die Performance hier ebenfalls sehr unterschiedlich und natürlich nicht mit dem BVG-Hotspot vergleichbar ist. Dafür funktioniert der Internet-Zugang von Telefónica nicht nur an den Bahnhöfen, sondern auch während der Fahrt selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.