LTE im Biebergemünder Obergrund: Vodafone und Telefónica lassen auf sich warten

LTE gibt es im Biebergemünder Obergrund seit August 2015 von der Deutschen Telekom. Eigentlich sollte im vergangenen Jahr Telefónica folgen, doch wie man in Fachkreisen mittlerweile munkelt, wird es sogar mindestens noch bis 2018 dauern, bis der nach Kundenzahlen größte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber meinen Heimatort mit LTE versorgt.

LTE von Telefónica frühestens 2018 in Biebergemünd verfügbar (Foto: Telefónica)
LTE von Telefónica frühestens 2018 in Biebergemünd verfügbar (Foto: Telefónica)

Nun kann man im ersten Moment verärgert sein, zumal sich Telefónica in den vergangenen Monaten generell nicht mit Ruhm bekleckert hat, wenn es um Netztechnik ging. Andererseits muss man objektiv auch feststellen: Bei der Telekom hatte sich der LTE-Aufbau auch immer wieder verzögert – ebenfalls unter dem Strich um mehrere Jahre gegenüber den ursprünglichen Planungen.

Auch bei Vodafone steht es Ausbau erst für 2018 auf der Agenda. Das könnte sogar klappen, wenn Telefónica zuvor das Netz konsolidiert, die bisherige E-Plus-Anlage am gemeinsam von allen Netzbetreibern genutzten Standort abbaut und es somit statisch wieder „Luft“ gibt. Vodafone bräuchte allerdings vor allem auch einen zusätzlichen Standort für den Norden von Biebergemünd, wo das Netz des Düsseldorfer Betreibers anders als die Netze von Telekom und Telefónica nur schwach zu empfangen ist.

Unter dem Strich bin ich froh, im vergangenen Herbst mit meinem privaten Mobilfunkanschluss wieder im Netz der Deutschen Telekom zuhause zu sein. Mindestens noch ein Jahr, realistisch betrachtet vermutlich noch deutlich länger, auf LTE in einem der beiden anderen Netze zu warten ist für mich definitiv keine Alternative.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.