Lumia 640: Das Wunder von Microsoft

Auf dem Mobile World Congress (MWC) hat Microsoft mit dem Lumia 640 und dem Lumia 640 XL zwei neue Windows Phones angekündigt. Das alleine ist nicht ungewöhnlich, denn der Konzern veröffentlicht neue Smartphones inzwischen häufiger als Samsung in seinen besten Zeiten.

Microsoft Lumia 640 LTE Dual-SIM
Microsoft Lumia 640 LTE Dual-SIM

Das spannende am Microsoft Lumia 640 und am Lumia 640 XL ist aber, dass es beide Geräte auch mit Dual-SIM und LTE gibt – wenn auch unverständlicherweise nicht auf dem deutschen Markt. Auf teltarif.de ist aber recht anschaulich beschrieben, wie man auch hierzulande problemlos eines der Geräte bekommt.

Wir hatten für einen Test auf teltarif.de auch ein Exemplar des Lumia 640 LTE Dual-SIM bestellt. Die größere Variante, das Lumia 640 XL LTE Dual-SIM ist nach wie vor nicht lieferbar, sondern kann lediglich vorbestellt werden. Aber das, was ich mit dem Lumia 640 erlebt habe, ist durchaus erstaunlich.

Das Smartphone ist gut verarbeitet, LTE und Dual-SIM funktionieren tadellos und auch die Umschaltung der für Datendienste genutzten SIM-Karte klappt innerhalb weniger Sekunden. Das Betriebssystem läuft flüssig auch auch das Display kann sich durchaus sehen lassen.

720p, klar, das ist nicht Full-HD, aber das braucht man auf einem 5-Zoll-Display auch wirklich nicht. Ich habe beim Lumia 640 keine einzelnen Pixel erkannt. Einziges Manko des Touchscreeens ist, dass die (ansonsten sehr natürlich wirkenden) Farben etwas kräftiger sein könnten.

Ansonsten gibt es eigentlich nur zwei Kritikpunkte. Der Lautsprecher auf der Rückseite ist ein absolutes no go. Wenn das Handy auf einer glatten Unterseite liegt, hört man kaum noch etwas. Da fragt man sich, wer so etwas konzipiert hat. LG hatte beim Nexus 4 den gleichen Fehler gemacht und bei später ausgelieferten Geräten dann kleine Noppen „nachgerüstet“, die das Problem zumindest minimiert haben.

Auch die 8 GB interner Speicher sind nicht gerade üppig, zumal die Hälfte schon vom Betriebssystem benötigt wird. Dank Apps-to-SD, was für die meisten Anwendungen funktioniert, kann man damit aber recht gut leben.

Das Microsoft Lumia 640 LTE Dual-SIM kostet inklusive Versand nach Deutschland bei Amazon Frankreich rund 185 Euro. Für diesen Preis ist es eine Sensation und ich frage mich ernsthaft, wozu man in Zukunft noch 500 Euro und mehr für ein Smartphone ausgeben sollte, wenn es auch ein Gerät für unter 200 Euro tut.

Natürlich wird man bei Windows Phone die eine oder andere App vermissen, aber ich könnte mir vorstellen, dass für die meisten Nutzer alle wichtigen Features dabei sind. Mit persönlich fehlt vor allem der Support für die Pebble Smartwatch. Das Microsoft Band trägt sich etwas unbequem und ist somit im Alltag für mich keine Alternative.

Mich persönlich hält vom Kauf des Microsoft Lumia 640 LTE Dual-SIM oder des Microsoft Lumia 640 XL LTE Dual-SIM eigentlich nur die Tatsache ab, dass ich das Gerät in der Praxis nicht brauche. Mit meinen aktuellen Smartphones, zu denen mit dem Nokia Lumia 1020 ja auch ein Windows Phone gehört, sehe ich mich nach wie vor sehr gut aufgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.